Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

„Dank meiner Hörsysteme fühle ich mich wie neugeboren"

Aufgrund seiner Hörprobleme fühlte sich Giorgio immer mehr in seinen Aktivitäten und in den sozialen Kontakten eingeschränkt, bei der Arbeit und dann auch im Ruhestand. Also entschied er sich für Hörsysteme – und er ist begeistert.
Wann und wie hat sich der Hörverlust bei Ihnen bemerkbar gemacht?
Giorgio: Ich leide seit einiger Zeit an einem Ohr an Otosklerose. Vor etwa vier Jahren bemerkte ich, dass sich mein Hörvermögen verschlechtert hatte. Wenn ich bei meiner Arbeit an einer Besprechung teilnahm, konnte ich das Gesagte nicht mitverfolgen, was mich sehr störte. Zu Hause musste ich den Fernseher lauter stellen und konnte nicht an Tischgesprächen teilnehmen. Ich ging zum Facharzt, der meinen Hörverlust bestätigte. Zu Zelger bin ich dank der Empfehlung durch Freunde gekommen.

Welche Anforderungen hatten Sie an die Hörsysteme?
Ich wollte Geräte, die wenig Wartung benötigen und beim Tragen nicht auffallen. Die Hörgeräteakustikerin hat mir Im-Ohr-Hörgeräte-Modelle empfohlen und ich bin damit sehr zufrieden. Nach ein paar Tagen des Ausprobierens hatte ich mich so an die Hörsysteme gewöhnt, dass ich fast vergaß, sie vor dem Duschen herauszunehmen. Auch jetzt noch muss ich mich immer erinnern, sie abends abzunehmen. Sie sind so bequem! Das Einzige, was ich vielleicht als etwas lästig empfinde, ist der Batteriewechsel alle 4 oder 5 Tage, aber selbst das wird zur Gewohnheit.

Welche Hör-Eindrücke hatten Sie beim ersten Tragen der Hörsysteme?
Ich erinnere mich daran, wie ich im Anpassraum bei Zelger das Glockenläuten von draußen vernahm. Dann, als ich das Geschäft verließ, ging ich in den Supermarkt und hörte die Stimmen der Menschen um mich herum. Das empfand ich wirklich als sehr aufregend. Aber am meisten berührt hat mich das Geräusch des Wassers, das man hört, wenn man es in ein Glas gießt. Für viele Menschen ist es selbstverständlich, diese Klänge zu hören, aber für mich ist es schön, selbst die unbedeutendsten Geräusche wieder wahrzunehmen.

Welchen Rat können Sie Menschen geben, die darüber nachdenken, Hörsystemen auszuprobieren?
Gesundheit ist das wichtigste Gut, und gutes Hören gehört dazu. Manche Menschen mit Hörproblemen haben eine psychologische Hemmschwelle. Die einmonatige Probezeit hilft in dieser Hinsicht enorm. Aber es ist auch wichtig, die Ratschläge des Hörgeräteakustikers für die Eingewöhnung zu befolgen: Die Geräte von morgens bis abends in allen Hörumgebungen und bei den täglichen Aktivitäten zu tragen, erleichtert die Gewöhnung an die Hörsysteme sehr. Manche Geräusche machen mir zwar immer noch etwas zu schaffen, aber ich weiß, dass ich mich immer an Zelger Hörexperten wenden kann. Die Klänge des Lebens wieder zu hören ist unbezahlbar - ich fühle mich wie neugeboren!
 
Testen Sie die neuen Hörsysteme!
Kommen Sie und testen Sie kostenlos für 30 Tage die neue Technologie!
 
Zelger in Ihrer Nähe
 
 
 
 
 
Share on:
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Hören [R]

Gutes Hören ist jetzt so komfortabel wie noch nie. Mit den neuen Hörsystemen erleben Sie natürlichen Klang und können ...
 
 
 
Zurück zur Liste