Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Hörverlust erkennen

Wir überprüfen Ihr Gehör. Unverbindlich

Ein Hörverlust entwickelt sich in den meisten Fällen langsam und für den Betroffenen unbemerkt. Es gibt jedoch einige Anzeichen, die auf eine Schwerhörigkeit hinweisen können. Gewissheit gibt dann ein professionell durchgeführter Hörtest von unseren Hörexperten.
Auf erste Anzeichen achten!
Nur in seltenen Fällen tritt eine Schwerhörigkeit plötzlich auf. Sie entwickelt sich langsam und oft über viele Jahre. Viele Formen der Schwerhörigkeit können erblich bedingt sein, wie etwa das Pendred-Syndrom, das Usher's-Syndrom oder Otosklerose. Die Ursache sind Mutationen in den vererbten Genen, die sich auf die Entwicklung und Funktionsweise des Ohrs auswirken. Genetische Faktoren können auch dafür verantwortlich sein, dass jemand anfällig für Lärmsensibilität oder Ohrenentzündungen ist.

„Die anderen nuscheln..."
Wer von einem Hörverlust betroffen ist, überhört oft Worte oder ganze Sätze, weil der Betroffene diese nicht verstehen oder sie im Gespräch durcheinander bringt. Auch wenn tiefere Töne, zum Beispiel das Geräusch von elektrischen Geräten oder Straßenverkehr, übermäßig laut gehört und dadurch Sprache schlechter verstanden wird, kann dies auf einen Hörverlust hindeuten. Auch die Notwendigkeit, die Lautstärke des Fernsehers oder des Radiogerätes höher zu schalten, ist häufig ein unüberhörbares Alarmzeichen.

Bei folgenden Anzeichen ist ein Hörtest unbedingt ratsam:
  • Sie haben Mühe, in geräuschvoller Umgebung einem Gespräch zu folgen; 
  • Sie müssen sich Sätze wiederholen lassen;
  • Sie hören tiefere Töne, zum Beispiel das Geräusch von elektrischen Geräten oder Straßenverkehr, übermäßig laut und verstehen dadurch Sprache schlecht;
  • Sie müssen die Lautstärke von Fernseher oder Radio höher schalten;
  • Angehörige oder Freunde weisen Sie darauf hin, dass Sie schlecht hören

Zögern Sie nicht!
Den meisten Menschen fällt es schwer, die eigene Hörminderung zu erkennen und zu akzeptieren. Andere empfinden ihren Hörverlust als Makel und reagieren in vielen Fällen selbst dann nicht, wenn sie von Familienangehörigen darauf aufmerksam gemacht werden. Hörsysteme werden auch heute noch vielfach nicht als Hilfe, sondern als ein sichtbarer Beweis für ein Hörproblem angesehen. Dabei wird immer wieder vergessen, dass eine unbehandelte Hörschwäche von Familienangehörigen, Freunden und Bekannten weitaus negativer wahrgenommen wird als die ohnehin kaum sichtbaren Hörsysteme.

In allen Zelger Centern und Servicestellen können Sie einen kostenlosen Hörtest machen und sich unverbindlich beraten lassen! Dieser erfordert nur wenige Minuten und gibt verlässlichen Aufschluss darüber, wie es um Ihr Hörvermögen bestellt ist.

Das Zelger Center in Ihrer Nähe