Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Guter Ton trotz Maske

In vielen Bereichen des alltäglichen Lebens ist der Mund- und Nasenschutz zu unserem ständigen Begleiter geworden. Wer sein Gegenüber hinter der Maske deutlich verstehen will, muss aber seine Ohren spitzen, denn der Gesichtsschutz erschwert die Kommunikation. Hörsysteme können auch hier Abhilfe schaffen.
Ob beim Einkaufen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Arzt oder in der Schule: Menschen mit Maske sind mittlerweile ein selbstverständlicher Anblick geworden, und das wird wohl noch für eine Weile so bleiben. Die Verständigung unter Maskenträgern allerdings klappt nicht immer einwandfrei. Denn die Gesichtsmaske hat akustische Nebenwirkungen, die für die Verständigung untereinander nicht unbedingt förderlich sind. So dämmt der Mund- und Nasenschutz nicht nur die Lautstärke des Gesprochenen, sondern macht auch die Töne dumpfer, insbesondere in den sprachrelevanten hohen Frequenzen. Dies gilt übrigens nicht nur für die weithin verbreiteten chirurgischen Masken, sondern auch für dünne Stoffmasken und Schals. FFP2-Masken, die vor allem im sanitären Bereich verwendet werden, dämpfen den Hochtonbereich noch stärker ab. Auch der größere Abstand zur sprechenden Person, Plexiglaswände und die Unmöglichkeit, von den Lippen des Sprechers abzulesen, können das Verstehen erschweren. Kommt unter solchen Bedingungen noch ein Hörverlust dazu, ist es den davon Betroffenen nahezu unmöglich, das Gesprochene zu verstehen.

Wenn andere vermeintlich „nuscheln“
Während die Wahrnehmung der Lautstärke zu Beginn einer Altersschwerhörigkeit noch uneingeschränkt sein kann, sind viele Menschen in fortgeschrittenem Alter von der sogenannten Hochtonschwerhörigkeit betroffen. Das fehlende Sprachverständnis führen sie häufig irrtümlich darauf zurück, dass die Gesprächspartner undeutlich sprechen. Gesichtsmasken stellen dann ein zusätzliches Problem dar, weil sie das Hochtonverstehen noch mehr einschränken und andere Behelfe ausschließen. Denn Mundbewegungen unter Gesichtsmasken sind halt wenig hilfreich, um fehlendes Sprachverstehen zu kompensieren. Wer sich dann Wörter und Sätze häufig wiederholen lassen muss und das Gefühl hat, nicht mehr gut und noch deutlich weniger zu verstehen als vor der Maskenpflicht, sollte einen Hörtest machen. Wird ein Hörverlust festgestellt, sollte eine Hörsystemversorgung unbedingt in Betracht gezogen werden.

Hörsysteme passen sich an
Moderne digitale Hörsysteme verstärken Klänge nicht einfach nur, sondern passen sich automatisch an jede Hörumgebung an und heben Sprache gezielt hervor. Sie erleichtern auch die Lokalisierung der Klänge und verbessern dadurch das Richtungshören, was sich wiederum positiv auf das Sprachverstehen auswirkt. Hörsysteme können aber auch vom Hörakustiker zusätzlich individuell an deutlich veränderte Hörumgebungen angepasst werden. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit, in bestimmten Situationen, etwa wenn eine Person hinter einem Mund-Nasen-Schutz undeutlich zu verstehen ist, die Lautstärke des Gesprochenen extra zu verstärken. Gegebenenfalls kann der Hörakustiker sogar prüfen, ob für die Hörsysteme sogenannte Masken-Programme festgelegt werden können, zwischen denen der Nutzer dann für Gespräche mit und ohne Maske wechseln kann. Auf diese Weise können Hörsystemträger ihre soziale Teilhabe auch in den schwierigen Hörsituationen mit Maske erhalten und steigern.
 
Testen Sie die neuen Hörsysteme!
Kommen Sie und testen Sie kostenlos die neue Technologie!
 
Zelger in Ihrer Nähe
 
 
 
 
 
Share on:
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Hören [R]

Gutes Hören ist jetzt so komfortabel wie noch nie. Mit den neuen Hörsystemen erleben Sie natürlichen Klang und können ...
 
 
 

20 Jahre audio: die Gewinner

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der audio verloste Zelger fünf iPads von Apple. Wer das Glück an seiner Seite hatte, ...
 
 
 
Zurück zur Liste