Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Aktiv und sicher durch die kalte Jahreszeit

Auch wenn es draußen kalt wird, kann man die Natur genießen. Bewegung lässt keine Müdigkeit aufkommen und stärkt das Abwehrsystem. Und wer gut hört, kann am gemeinsamen Erleben der herbstlichen Klänge teilhaben.
 
Wenn sich die kalte Jahreszeit ankündigt, ist Bewegung an der frischen Luft besonders wichtig, um fit und gesund zu bleiben. Die sportliche Betätigung stärkt das Immunsystem und unterstützt den Körper dabei, Melancholie und Müdigkeit zu überwinden.

Schon regelmäßiges Spazierengehen oder Radfahren hilft beim Aufbau der Abwehrkräfte und fördert die gute Laune. So fällt es dem Körper leichter, sich an das winterliche Klima und die Kälte anzupassen. Bewegung unter freiem Himmel kommt aber nicht nur der Gesundheit zugute, sondern ermöglicht auch gemeinsames Erleben. Ob beim Kastanien suchen mit dem Enkelkind, beim Wandern mit dem Partner oder beim Nordic Walking mit Freunden: Wer gut hört, hat mehr Freude an den Aktivitäten. Schön ist es dann auch, wenn man die gewonnenen sinnlichen Erfahrungen ohne Einschränkungen beim Hören mit anderen austauschen, der Unterhaltung in der Gruppe folgen oder an der geselligen Runde im Anschluss an eine Aktivität teilhaben kann.

Nicht zuletzt ist ein gutes Hörvermögen auch für die Sicherheit und die Orientierung in der Natur von Bedeutung. Dasselbe gilt jedoch auch für die Stadt. Dunkelheit, Nässe oder Glatteis erhöhen die Unfallgefahr im Straßenverkehr. Verkehrsteilnehmer, die sich zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Auto auf erschwerte Straßen- und Gehwegverhältnisse konzentrieren, verlieren leicht die übrigen Passanten und Fahrzeuge aus den Augen.

In diesen Situationen muss man sich auf das Gehör verlassen können. Wer das Geräusch eines herannahenden Autos oder das Signal des Martinshorns hört, ist vorgewarnt und kann entsprechend reagieren. Auch auf den Skipisten ist ein gutes Seh- und Hörvermögen Grundvoraussetzung, um Gefahrensituationen zu erkennen, einzuschätzen und gegebenenfalls
zu vermeiden.

Mindestens einmal im Jahr sollte das Hörvermögen fachgerecht überprüft werden. Auf diese Weise kann eine eventuell vorliegende Hörminderung rechtzeitig erkannt und mit Hörsystemen ausgeglichen werden. Heute stehen für fast alle Arten von Hörverlust verschiedene Modelle zur Verfügung, die so leistungsfähig und klein wie nie zuvor sind. Sie verbessern insbesondere das räumliche Hören und die Sprachverständlichkeit bei Hintergrundlärm und fördern so aktives und entspanntes Zuhören. 
 
Kostenloser Hörtest bei Zelger
Ein Hörtest ist der erste Schritt zu mehr Lebensqualität. Kommen Sie und lassen Sie Ihr Gehör überprüfen!
 
Zelger in Ihrer Nähe
 
 
 
 
 
Share on:
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Der Beruf des Hörakustikers

HörgeräteakustikerInnen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Hörminderung ...
 
 
 
Zurück zur Liste