Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Frühling im Ohr

Für viele von uns ist der Frühling die schönste Jahreszeit, die auch klanglich einiges zu bieten hat. Viele Frühlingsklänge bleiben Menschen mit Hörproblemen aber versagt. Das lässt sich ändern!
Im Frühling kehrt die Wärme in die Knochen zurück, sagte schon der römische Dichter Vergil. Die wärmende Sonne weckt nicht nur in vielen von uns wieder die Lebensgeister, sondern bringt auch die Natur zum Klingen. Vogelgezwitscher, summende Bienen, zirpende Grillen oder raschelnde Gräser können eine wohltuende Klangkulisse bei Spaziergängen oder Radausflügen bilden. Dass man sich bei allen Aktivitäten im Freien auch wieder ohne Mütze und Schal um die Ohren unterhalten kann, macht die Sache noch schöner. Für Menschen, die dank Hörhilfen wieder gut hören, ist es ähnlich: Ihre Umgebung beginnt zu klingen, sie legen alles ab, was das Hören so anstrengend gemacht hat und können befreit und entspannt kommunizieren.

Schon ein leichter Hörverlust macht sich bemerkbar
Man meint oft, Menschen mit Hörproblemen an ihren Hörgeräten zu erkennen. Tatsächlich gibt es Gesten und Mimik, die typisch sind für Menschen ohne Hörgeräteversorgung. Sich vorbeugen beim Zuhören, öfter nachfragen, ein sehr konzentrierter Gesichtsausdruck beim Reden: All dies kann auf einen unversorgten Hörverlust hinweisen, der gar nicht gravierend sein muss, aber doch störend ist. Denn schon bei einem leichten Hörverlust wird das Klangbild dumpfer und bestimmte Töne verschwinden. Entspannt zuhören oder an Gesprächen teilnehmen kann dann zu einer echten Anstrengung werden. Und bei Feierlichkeiten, wenn man sich gerne mit Verwandten und Freunden unterhält, kann eine Hörminderung die Stimmung arg trüben.

Besser aufdrehen als abschalten
Schwierigkeiten beim Sprachverstehen fallen in ruhiger Gesprächsatmosphäre häufig nicht auf. In geräuschvoller Umgebung jedoch oder wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen, beeinträchtigen Hörprobleme die Kommunikation deutlich. Meist führen die Betroffenen das schlechte Verstehen jedoch nur auf die äußeren Umstände zurück und beginnen unbewusst, unangenehme Hörsituationen zu meiden. Ein Hörtest ist dann die einzige Möglichkeit, einen Hörverlust auszuschließen oder eben rechtzeitig zu erkennen.

Nur die Überprüfung des Hörvermögens zeigt auch, welche Töne von der Hörschwäche betroffen sind. Mit den Ergebnissen des Hörtests kann der Hörakustiker Hör-Lösungen anpassen, die durch gezielte Unterstützung des Sprachhörens eine deutliche Verbesserung im Verstehen auch in geräuschvollen Situationen gewährleisten.

Machen Sie Ihren Lieben Lust auf Frühling im Ohr!
Wenn Sie den Eindruck haben, dass jemand in Ihrer Familie oder in Ihrem Bekanntenkreis nicht mehr gut hört, empfehlen Sie ihm oder ihr einen kostenlosen Hörtest! Die Zelger Hörexperten erwarten Sie in allen Zelger Centern und Zelger Servicestellen und beraten Sie gerne.
 
Lassen Sie Ihr Gehör kontrollieren!
Der Hörtest ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten, die Ihr Leben verändern können.
 
Zelger Center in Ihrer Nähe
 
 
 
 
 
Share on:
 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

In über 35 Jahren gut gewachsen

Die wichtigsten Etappen in unserer Geschichte: vom Zentrum Taubheit Südtirol zum bedeutenden Unternehmen mit 13 Filialen in ...
 
 
 
Zurück zur Liste