Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Vom Pruggerhaus zum Haus Paolina

Das geschichtsträchtige Haus Paolina mit dem Zelger Center Brixen ist Gegenstand einer geschichtlichen Studie, die kürzlich im Beisein zahlreicher Gemeinde- und Landesvertreter im Brixner Priesterseminar vorgestellt wurde. Das Buch gibt interessante Einblicke in die historische Entwicklung der Stadt.
Auf 500 Jahre Geschichte blickt das heutige Haus Paolina in der Brixner Stadelgasse zurück. Über die Jahrhunderte hat das Gebäude zahlreiche Eigentümer gewechselt, deren exakte Reihenfolge in den Archiven nachzulesen ist. Dies brachte den heutigen Hausherrn und Brixner Vizebürgermeister Claudio del Piero auf die Idee für eine geschichtliche Studie über das historische Gebäude in der Brixner Altstadt. Bei der offiziellen Vorstellung der Studie im prall gefüllten Brixner Priesterseminar wurde Roland Zelger ein Exemplar der Publikation überreicht. Das Zelger Center war nämlich maßgeblich in die anspruchsvolle Renovierung des historischen Gebäudes involviert.

High-Tech in altem Gemäuer
Die Sanierung des ehemaligen Pruggerhauses war der Wunsch der Großtante Paolina Crepaz Pellegrini. Sie hatte der Familie Paraza-Del Piero die Immobilie in der Stadelgasse Nr. 15 geschenkt, mit der „moralischen“ Verpflichtung, diese zu erneuern, bewohnbar zu machen und in den architektonischen Kontext der Brixner Altstadt einzugliedern. Bei der anspruchsvollen Renovierung, die unter Beratung und Aufsicht des Landesdenkmalamtes in den Jahren 2010-2011 erfolgte, konnte der originale mittelalterliche Gebäudekern aus dem 16. Jahrhundert in eine Aufstockung integriert werden. Das Spannungsfeld zwischen Geschichte und Moderne verleiht auch dem im Erdgeschoss untergebrachten Zelger Center eine besondere Note.

Selten gesehene Bilder
In der Publikation „Vom Pruggerhaus zum Haus Paolina“ geht Autor Ernst Delmonego nicht nur auf die Sanierung des ehemaligen Pruggerhauses ein. Er zeichnet auch den Wechsel der Besitzer im Laufe der Jahrhunderte nach. Detaillierte Inventare, Ausschnitte aus historischen Katastermappen und zahlreiche, teilweise wenig bekannte Abbildungen des historischen Stadtbildes und der Stadelgasse bereichern das Buch, das vom Geschichtsverein Brixen herausgegeben wird.
 
 
 
 
Zurück zur Liste